(Archiv)
 
   Übersicht   Hilfe Suche  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wohnort wechseln, was muss man alles tun  (Gelesen 10472 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Red
Lernfahrer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 92


WWW
« am: Montag, 29. Dezember 2008, 21:39:59 »

Hallo zusammen

Ich habe eine Frage an alle die schon Erfahrung mit dem Wohnortswechsel haben, da es für mich das erste mal ist.
In ein paar Wochen werde ich von Zuhause ausziehen und mich im schönen Kt. Graubünden niederlassen. Weiss jemand wie wo was
ich alles beantragen/ausfüllen muss damit der Wohnortswechsel komplett anerkannt wird ?

Gibt es da irgendwo eine zentrale Stelle die dafür zuständig ist oder muss ich da einfach bei der alten Gemeinde vorbei abmelden und kann dann bei der neuen
reinmarschieren und mich anmelden ? Wie muss man da genau vorgehen und ich welcher Reihenfolge ? Muss man wegen den Steuern noch den Kanton kontaktieren ?

Vielen Dank schon im Vorraus und einen guten rutsch ins 09
Gespeichert

..:: Wer mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht ::..

..:: bekommt nie eine frische Unterhose ::..
Andrea
Fussrastenschleifer
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2450



« Antworten #1 am: Montag, 29. Dezember 2008, 21:53:35 »



Frag mal Flavia 

grin sie hat soweit ich weiß viel Erfahrung im zügeln

oder Tashidelek

aber ich denke Du wirst auch sonst kompetente Auskunft bekommen

Gespeichert

Liebe Grüsse ... Andrea


Das Leben ist kurz - weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert,
sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

Jean-Jaques Rousseau (1712 - 1778)
uheeb
Pässeflitzer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 593


auf Östereichs und Schweizer Strassen zu Haus...


WWW
« Antworten #2 am: Montag, 29. Dezember 2008, 21:57:24 »

Hallo zusammen

Ich habe eine Frage an alle die schon Erfahrung mit dem Wohnortswechsel haben, da es für mich das erste mal ist.
In ein paar Wochen werde ich von Zuhause ausziehen und mich im schönen Kt. Graubünden niederlassen. Weiss jemand wie wo was
ich alles beantragen/ausfüllen muss damit der Wohnortswechsel komplett anerkannt wird ?

Gibt es da irgendwo eine zentrale Stelle die dafür zuständig ist oder muss ich da einfach bei der alten Gemeinde vorbei abmelden und kann dann bei der neuen
reinmarschieren und mich anmelden ? Wie muss man da genau vorgehen und ich welcher Reihenfolge ? Muss man wegen den Steuern noch den Kanton kontaktieren ?

Vielen Dank schon im Vorraus und einen guten rutsch ins 09

http://www.homegate.ch/homegate/article?articleId=MI-move-check&level1=Mieten&level2=Umziehen&level3=Checkliste&l=default&a=default hier findest du ausführliche Checklisten wink

ansonsten kurzablauf:
- bei der alten gemeinde abmelden (steueramt / sektionschef / einwohneramt)
- bei der neuen gemeinde anmelden (einwohneramt / sektionschef)
- steuern werden automatisch gehandhabt, resp. du wirst bei spezialitäten informiert

und junge... du lebst in der schweiz, da gibt's 26 zentrale stellen... in jedem kanton eine  lol

viel spass
urs


onkel edit sagt: andrea, wie recht du hast ^^
Gespeichert

"Die Ursache für 90% der Fehlermeldungen befindet sich 60cm vor dem Bildschirm - ISO/OSI Level 8 Error"

BMW - Bayrischer Mistwagen
SUZUKI - selbst unter zweifelhaften Umständen klappt´s immer

Foto-Gallerie
KAWAmarkuSAKI
Fussrastenschleifer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 917


« Antworten #3 am: Montag, 29. Dezember 2008, 22:44:40 »

Hi Red Dir den K-Tipp ans Herz legen. Habe es als pdf auf meinen Server geleget -->  KLICKS

QUELLE K-TIPP

Gruss und Toi Toi Toi beim Umzug

KmS
Gespeichert

Red
Lernfahrer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 92


WWW
« Antworten #4 am: Montag, 29. Dezember 2008, 23:11:21 »

Vielen Dank hab mir mal alles wichtige rauskopiert und abgespeichert.

Da gibts ja noch einiges zu tun mit dem überall an und abmelden Cheesy

Schad gibts nichts für Faule wo man nur so ein Onlineformular ausfüllen müsste argh hehe
Gespeichert

..:: Wer mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht ::..

..:: bekommt nie eine frische Unterhose ::..
Tashidelek
Fussrastenschleifer
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 707


Alles im Leben hat zwei Seiten...


« Antworten #5 am: Montag, 29. Dezember 2008, 23:43:04 »

onkel edit sagt: andrea, wie recht du hast ^^

Urs.....  badsmilie komm du mir noch mal unter die Augen....  tongue

Ne, ihr habt ja schon recht, ich hab's nicht so mit der Sesshaftigkeit in Sachen Wohnort. Aber ich denke jetzt bin ich sesshaft geworden! grin

Was Urs gesagt hat ist grundsätzlich richtig. Nur das ich mich evtl. persönlich beim Steueramt melden würde...

Ach ja: Vergiss die Krankenkasse nicht... Die würd ich auch gleich sofort informieren, da du evtl. höhere Prämien zahlen musst. Allg. würde ich Versicherungen und dergleichen sofort informieren über deinen Umzug.

Grüessli,
Tashi
Gespeichert
Arnie
Kurvenjäger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 232



« Antworten #6 am: Dienstag, 30. Dezember 2008, 09:09:24 »

Hai Red,

Wenn Du den Kanton wechselst, dann solltest recht bald nach dem Umzug auch Dein Töff/Auto ummelden - d.h. der KFZ Versicherung den neuen Wohnort/Kanton mitteilen und nachdem Du die neue Versicherungsbestätigung hast (die schickt die Versicherung in der Regel direkt zum Strassenverkehrsamt) ab zum Strassenverkehrsamt und die neue Nummer(n) holen.

Falls Du nicht grad auf den 01.01. umziehst bzw. bereits Verkerssteuer für 2009 gezahlt hast solltest Du Dich nach dem ummelden mit dem Strassenverkehrsamt im alten Kanton in Verbindung setzen, damit die Dir die Verkehrssteuer zurück erstatten.

Cheers,
Arno
Gespeichert
uheeb
Pässeflitzer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 593


auf Östereichs und Schweizer Strassen zu Haus...


WWW
« Antworten #7 am: Dienstag, 30. Dezember 2008, 09:22:58 »

@Tashi: ich meinte doch, dass sich sonst wer meldet Wink

@Arnie: korrekt, sofort ummelden... Betreffend Verkehrssteuern... das hat bei mir immer wunderbar funktioniert ohne Rückfrage beim alten Stva und das bei zwei Kantonswechsel in den letzten 4 Jahren...

Gruss
Urs
Gespeichert

"Die Ursache für 90% der Fehlermeldungen befindet sich 60cm vor dem Bildschirm - ISO/OSI Level 8 Error"

BMW - Bayrischer Mistwagen
SUZUKI - selbst unter zweifelhaften Umständen klappt´s immer

Foto-Gallerie
Arnie
Kurvenjäger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 232



« Antworten #8 am: Dienstag, 30. Dezember 2008, 21:18:18 »

@Arnie: korrekt, sofort ummelden... Betreffend Verkehrssteuern... das hat bei mir immer wunderbar funktioniert ohne Rückfrage beim alten Stva und das bei zwei Kantonswechsel in den letzten 4 Jahren...

Beim Wechsel von SH nach ZH funktioniert's definitiv nicht ohne Rückfrage. wink Kann ich aus eigener Erfahrung (und nach einem Telefonat mit dem ZH Strassenverkehrsamt) bestätigen.
Gespeichert
schib
Lernfahrer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


Späcki


« Antworten #9 am: Mittwoch, 31. Dezember 2008, 00:15:31 »

hoi red

am besten meldest du schon jetzt bei der alten gemeinde, dass du umziehen wirst. diese geben dir dann, falls vorhanden, deinen heimatschein mit. mit diesem kannst du dich bei der neuen gemeinde spätestens 2 wochen nach umzug melden. für die anmeldung werden diese warscheinlich deinen pass, die ahv-karte, krankenkassenbestätigung und 33.-- fränkli verlangen. soviel zum thema gemeinde.
diese stellen sollten auch noch informiert werden: arbeitgeber, krankenkasse, militär oder zivilschutz, billag (radio, tv-gebühr), sonstige versicherungen, telefon und internetanbieter
wo ich umgezogen bin hab ich hier viele nützliche informationen gefunden: http://www.post.ch/de/pm-umzugservice

wünsch dir alles gute im neuen daheim.

gruess pädi
Gespeichert

Nakisch
Robert
Lernfahrer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 158



« Antworten #10 am: Mittwoch, 31. Dezember 2008, 17:14:39 »

Willkommen im nebelfreien Kanton.. wo auch im Winter die Sonne scheint grin  und von Frühling- Spät-Herbst die Pässe locken.

http://www.youtube.com/watch?v=SFJzmT-hpNg&feature=related
Gespeichert

gebt Gas solange man noch kann
uheeb
Pässeflitzer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 593


auf Östereichs und Schweizer Strassen zu Haus...


WWW
« Antworten #11 am: Freitag, 02. Januar 2009, 13:35:06 »

...

am besten meldest du schon jetzt bei der alten gemeinde, dass du umziehen wirst. diese geben dir dann, falls vorhanden, deinen heimatschein mit. mit diesem kannst du dich bei der neuen gemeinde spätestens 2 wochen nach umzug melden. für die anmeldung werden diese warscheinlich deinen pass, die ahv-karte, krankenkassenbestätigung und 33.-- fränkli verlangen. soviel zum thema gemeinde.
diese stellen sollten auch noch informiert werden: arbeitgeber, krankenkasse, militär oder zivilschutz, billag (radio, tv-gebühr), sonstige versicherungen, telefon und internetanbieter
...

Heimatschein --> diesen benötigst du unbedingt. Sollte die alte Gemeinde diesen nicht haben (weil du z.B. noch bei den Eltern wohnst) so musst du diesen erst bei der Heimatgemeinde bestellen. (ca. 20.-- wenn ich mich nicht irre)
Die Ummeldung ist im Normalfall gratis (nix mit 33.--), ausser du musst noch ein Papierchen machen oder die Gemeinde hat noch sonstige Gebühren, welche sie gleich einkassiert (Gemeindeblatt od. so)

Viel Erfolg!

Urs
Gespeichert

"Die Ursache für 90% der Fehlermeldungen befindet sich 60cm vor dem Bildschirm - ISO/OSI Level 8 Error"

BMW - Bayrischer Mistwagen
SUZUKI - selbst unter zweifelhaften Umständen klappt´s immer

Foto-Gallerie
Niki
Lernfahrer
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 21



WWW
« Antworten #12 am: Freitag, 02. Januar 2009, 14:03:16 »

...Die Ummeldung ist im Normalfall gratis (nix mit 33.--)...

Abmelden ist gratis, das Anmelden kostet normalerweise. Keine Ahnung, ob das auf Gemeindeebene geregelt ist, aber ich musste bei der Anmeldung bisher immer bezahlen und ich bin nicht wenig umgezogen  angel
Gespeichert

Grüessli, Niki

The essential things in life are seen not with the eyes but with the heart ... - Antoine de Saint-Exupéry
uheeb
Pässeflitzer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 593


auf Östereichs und Schweizer Strassen zu Haus...


WWW
« Antworten #13 am: Freitag, 02. Januar 2009, 14:27:57 »

Abmelden ist gratis, das Anmelden kostet normalerweise. Keine Ahnung, ob das auf Gemeindeebene geregelt ist, aber ich musste bei der Anmeldung bisher immer bezahlen und ich bin nicht wenig umgezogen  angel

Ist auf Gemeindeebene geregelt Wink
Gespeichert

"Die Ursache für 90% der Fehlermeldungen befindet sich 60cm vor dem Bildschirm - ISO/OSI Level 8 Error"

BMW - Bayrischer Mistwagen
SUZUKI - selbst unter zweifelhaften Umständen klappt´s immer

Foto-Gallerie
Niki
Lernfahrer
*
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 21



WWW
« Antworten #14 am: Freitag, 02. Januar 2009, 14:37:42 »

Ist auf Gemeindeebene geregelt Wink

Dann würde ich aber nicht sagen, dass nix zahlen der Normalfall ist.  icon_wink Ausser ich hätte mir immer den falschen Kanton und die falsche Gemeinde ausgesucht  huh
Gespeichert

Grüessli, Niki

The essential things in life are seen not with the eyes but with the heart ... - Antoine de Saint-Exupéry
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.158 Sekunden mit 19 Zugriffen.