(Archiv)
 
   Übersicht   Hilfe Suche  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rückrufaktion von R1200GS Modellen  (Gelesen 1725 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
KAWAmarkuSAKI
Fussrastenschleifer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 917


« am: Donnerstag, 17. Juli 2008, 09:27:27 »

BMW hat 108.000 Besitzer des Typs R 1200 GS aufgefordert verstärkt auf die Stellung des Handschutzes am Lenker zu achten.

BMW warnt vor verrutschtem Handschutz

Der BMW-Konzern warnt weltweit mehr als 100.000 seiner Motorrad-Kunden vor möglichen Risiken bei einem seiner Zweiräder. Betroffen seien rund 108.000 zwischen März 2004 und Oktober 2007 gebaute Maschinen des Typs R1200GS, sagte ein Sprecher von BMW am Dienstag. Bei den Maschinen bestehe die Möglichkeit, dass sich der Handschutz am Lenker verdreht und auf den Bremshebel drückt.

Dadurch könnten die Bremsen heiß laufen und im Extremfall auch blockieren. Bislang seien drei Unfälle bekannt, die möglicherweise auf dieses Problem zurückzuführen seien. Verrutschen könnten die Protektoren beispielsweise beim Verzurren der Motorräder mit Spanngurten auf Anhängern oder beim Berühren von Wänden, ergänzte der Sprecher. An die Kunden gingen deshalb Warnhinweise, auf die Stellung des Handschutzes zu achten. Zudem erhielten Sie Aufkleber, die auf den Protektor aufgebracht werden sollen, bei Bedarf kostenlos durch den Händler.

Damit sei deutlicher zu erkennen, ob der Handschutz verdreht ist. Aus diesem Grund verzichtete der Hersteller auch auf einen Rückruf, um die Protektoren auszutauschen. Ein BMW-Sprecher erklärte gegenüber asp, mit der Modellüberarbeitung im vergangenen Herbst seien zwar auch optisch und konstruktiv geänderte Protektoren zum Einsatz gekommen. "Verdrehbar müssen auch diese sein", sagte er. Allerdings besteht die Gefahr eines Kontaktes mit Brems- und Kupplungshebel offenbar nicht mehr.

Der Verzicht auf einen Austausch ist mit dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) abgestimmt. Klaus Pietsch, verantwortlich für den Bereich Produktsicherheit beim KBA, sagte auf Anfrage, die Behörde sei im Januar dieses Jahres nach einem Unfall aktiv geworden. Im Juni seien die Untersuchungen dann abgeschlossen gewesen und der Verdacht habe sich erhärtet. BMW habe entsprechend reagiert.

Quelle

KmS
Gespeichert

Dirk65
Fussrastenschleifer
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3395


"Nuggi-Fraktion"


WWW
« Antworten #1 am: Dienstag, 30. September 2008, 22:57:57 »

Hallo Leute

BMW lässt bei allen BMW R1200GS bis Modell Okt 2007 Warn-Kleber bei den Handprotertoren anbringen da wenn sie verrutschen die Bremsen zum Blockieren bringen können. Siehe dazu noch den gerade eben gefunden Onlinebericht:


http://de.indymedia.org/2008/07/222421.shtml


Es Grüessli Dirk
Gespeichert

Alles Gute im Leben ist entweder ungesetzlich, unmoralisch oder es macht dick...

"Fantasie ist wichtiger als Wissen, den Wissen ist begrenzt" Albert Einstein
Surrlibrumm
Kurvenjäger
*
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 215


Mehr Brumm als Surrli


WWW
« Antworten #2 am: Dienstag, 30. September 2008, 23:22:42 »

Zitat

"Ein Morast aus Korruption, institutioneller Hofberichterstattung, langjähriger Lobby-Arbeit und großartig erscheinender Inkompetenz."


Na ... na ... na ... !!! eusa_snooty

So plötzlich und unvermittelt mit der nackten Wahrheit auf die dumm gehaltene Oeffentlichkeit los ?  eusa_naughty

Ja wo kämen wir da hin ?  eusa_snooty





Gespeichert

Surrlibrumm

Gestern: DR 250 S, DR 500 S, DR 800 BIG --- Heute: V-Strom DL 1000.
Proud Member of Switzerlands Secret Society of Yellow Strom Owners (SSSYSO)

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006-2009, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 19 Zugriffen.